Image Alt

Leitung

Künstlerische Leitung

Henning Straßburger wurde im Sommer 2015 zum Dirigenten des JEB I Konzertorchesters gewählt.

Seither baut er den sinfonischen Anspruch des Ensembles aus und etabliert einen flexiblen weichen Orchesterklang, der der modernen Philosophie einer Bläserkultur entspricht. Sein besonderes Interesse liegt in der künstlerischen Gesamtkonzeption des Klangkörpers. Dabei liegt der Fokus auf Konzertprogrammen, die von Experimentierfreude geprägt sind und gängige Klischees über Blasorchester auflösen wollen. Zusätzlich hat Henning Straßburger die JEB-Band konzipiert und damit das Unterhaltungsformat als gleichwertige Sparte aufgebaut.

Unterstützt wird er von einem festen Team aus renommierten Dozenten, und die von ihm initiierten Workshops mit Instrumentalisten oder Komponisten sind wichtiger Bestandteil des Orchesterlebens geworden.

Henning Straßburger erhielt nach der Prüfung zum Ausbilder für Bläserensembles seine Dirigierausbildung u.a. am Dortmunder Opernhaus, sowie in Meisterkursen für Blasorchesterleitung.

Verstärkt ist Henning Straßburger als Juror und Dozent für Blasorchesterleitung gefragt.

Interview mit Henning Straßburger

Henning Straßburger

Gastdirigent

Seit 2018 ist Sven Schilling häufiger Gastdirigent im JEB Konzertorchester. So übernahm er die Einstudierung und Leitung des Programmes „Aufbruch in ein neues Leben“ in der Auenkirche Berlin Wilmersdorf, sowie das Benefizkonzert der Deutschen Telefonseelsorge 2019 in der Heilig-Kreuz-Kirche Berlin Kreuzberg.

Sven Schilling ist Soloklarinettist und stellvertretender Konzertmeister beim Orchester der Luftwaffe Berlin und im Stabsmusikkorps der Bundeswehr. Mit sehr gutem Erfolg absolvierte er den B-Kurs Dirigierlehrgang unter der Leitung von Prof. Gernot Schulz in Leipzig bei der Sächsischen Bläserphilharmonie.

Von 2012 bis 2018 war Sven Schilling Dirigent des Spandauer Blasorchesters, seit 2019 hat er die Leitung des Blasmusikvereins Oranienburg inne.

Sven Schilling
Sven Schilling

Ehemalige Dirigenten

Kurt Widorski

Dirigent 2013 – 2015

Geboren 1978 in Langnau im Emmental (Schweiz).
Erster Kompositionsunterricht am Konservatorium Biel bei Alfred Schweizer, darauf folgte Unterricht bei Herbert Fries (Schüler von Carl Orff und K. A. Hartmann).
Studium an der Musikhochschule Luzern. Diplom in Dirigieren (Prof. Josef Gnos) und Diplom in Komposition (Prof. Bettina Skrzypczak). Anschliessend Diplom in Filmmusikkomposition (Prof. Ulrich Reuter) an der Filmuniversität Babelsberg.
Meisterkurse in Orchesterleitung bei Graziella Contratto, Jost Meier und Prof. Ralf Weikert.
Das Oeuvre umfasst Solowerke, Kammermusik, vokale Werke und sinfonische Kompositionen.
Zusammenarbeit mit herausragenden Interpreten (z.B. dem Hilliard Ensemble, dem Ensemble des Tonhalle-Orchesters Zürich oder der Big Band der Deutschen Oper Berlin).
Neben Werken für den Konzertsaal schreibt Kurt Widorski Musik für Theater, Hörspiel, Medienkunst, Film und Fernsehen.
Als Dozent für Komposition für Film, Theater und Medien sowie Arrangement/Instrumentation unterrichtet Kurt Widorski an der Zürcher Hochschule der Künste.

Tobias Haußig

Dirigent 2001 – 2013
Ehrendirigent

Tobias Haußig ist Dirigent, Musikpädagoge und Mediator und lebt in Esslingen am Neckar. Der geborene Berliner engagiert sich dort in der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, erteilt Instrumentalunterricht und leitet drei Jugendkapellen sowie einen Musikverein.

Nach einem fünfjährigen Jungstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin studierte Tobias Haußig Trompete, Instrumentalpädagogik und Dirigieren an der Universität der Künste Berlin.

Wichtige Impulse als Musiker erhielt er dabei von Konradin Groth, Gabor Tarkövi und Sebastian Weigle. Bereits mit 18 Jahren übernahm er die musikalische Leitung des Blasorchesters des Jungen Ensemble Berlin e.V. und formte in zwölfjähriger Zusammenarbeit ein anspruchsvolles sinfonisches Blasorchester, das regelmäßig und erfolgreich an Wertungsspielen in ganz Deutschland teilnahm. Zu seinem Abschied aus Berlin im Jahre 2012 ernannte ihn das Orchester zu seinem Ehrendirigenten.

Tobias Haußig ist seit 2014 künstlerischer Leiter der Bläserphilharmonie Aachen und seit 2019 Universitätsmusikdirektor der RWTH Aachen.

Dirigenten

Seit Orchestergründung

1959 – 1981 Herbert Müntzel

1982 – 1986 Franz Klöck

1987 – 1997 Axel Wolff

1997 – 1998 Holger Utpatel

1998 – 1998 Thomas Lamp

1998 – 2001 Christiane Silber

2001 – 2013 Tobias Haußig

2013 – 2015 Kurt Widorski

seit 2015  Henning Straßburger