Blog

Sven Schilling

Habemus Maestro: Neuer Dirigent beim Konzertorchester des Jungen Ensemble Berlin

Es ist vollbracht: In einem zweistufigen Auswahlverfahren hat sich das JEB-Konzertorchester in der vergangenen Woche für einen neuen Dirigenten entschieden. Sven Schilling hat die Wahl gewonnen.

Die letzten sieben Jahre hatte Henning Straßburger den Taktstock im JEB-Konzertorchester geschwungen, die JEB-Band ins Leben gerufen und diese nach und nach perfektioniert. Henning hat Berlin aus privaten Gründen verlassen und damit auch die künstlerische Leitung unseres Orchesters abgeben müssen. Nachdem wir die Nachricht vom bevorstehenden Abschied halbwegs verdaut hatten, mussten wir uns natürlich Gedanken um Hennings Nachfolge machen.
Es wurde eine Auswahlkommission einberufen, die eine entsprechende Stellenausschreibung entwarf und diese über die einschlägigen Kanäle teilte. Wir suchten eine Person, die unsere Qualität, unseren Style und unser Auftreten festigen und weiter ausbauen kann und zudem bereit ist, neue Herausforderungen mit uns zu meistern.


Aus zahlreichen Bewerbern wählte die Kommission schließlich vier potenzielle Kandidaten aus, die in jeweils einer Probe einen Eindruck ihres Könnens und ihrer Ambitionen vermitteln sollten. Danach wurde demokratisch darüber abgestimmt, welche Bewerber eine Runde weiter kommen. Zwei Dirigenten mit tollen Qualifikationen zogen schließlich ins Finale ein. In Runde zwei der Bewerbungsphase sollten beide Kandidaten nun einen kompletten Probentag mit uns abhalten und dabei sowohl ihre Fähigkeiten im sinfonischen Bereich, als auch im Unterhaltungs-Genre unter Beweis stellen. Wir erwarteten die jeweiligen Probentage mit Spannung, da beide Kandidaten sehr vielversprechend waren. Nach den sehr intensiven und unterhaltsamen Proben durfte jedes Orchestermitglied seine Stimme für einen der beiden abgeben. Schon zwei Tage später stand es schließlich fest. Neuer Dirigent des JEB-Konzertorchester und neuer Showmaster der JEB-Band ist Sven Schilling.


Mit viel Professionalität und Ernsthaftigkeit, sowie einer guten Prise Humor und Lockerheit, konnte Sven uns überzeugen. Dass Sven absoluter Profi ist, zeigt auch sein Lebenslauf.
Der bei Berlin geborene Musikersohn erhielt seinen ersten Klarinettenunterricht mit sechs Jahren und er machte als Teenager im damaligen Blasorchester Pankow des JEB seine ersten Erfahrungen mit sinfonischer Blasmusik. Er studierte an der Düsseldorfer Robert-Schumann-Hochschule und der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Mit dem Abschluss als Diplomorchestermusiker erweiterte er seine Erfahrungen bei Jugend- und Projektorchestern. Zunächst als Soloklarinettist und Konzertmeister im Stabsmusikkorps der Bundeswehr tätig, hat er seit 2021 die Leitung des dort ansässigen Spielmannszuges inne. Mit sehr gutem Erfolg absolvierte er den B-Kurs Dirigierlehrgang unter der Leitung von Prof. Gernot Schulz in Leipzig bei der Sächsischen Bläserphilharmonie. Neben weiteren Dirigenten prägte ihn vor allem die Zusammenarbeit mit Robert Kuckertz und Walter Ratzek. Sven Schilling gastiert deutschlandweit als Dozent und Dirigent in verschiedenen Ensembles. Seit 2018 leitet er das Sinfonische Blasorchester des BMVO.


Ab 2022 darf er sich nun auch Dirigent des JEB-Konzertorchesters nennen und wir freuen uns auf viele neue Projekte mit ihm. In der Hoffnung, dass die schlimmsten Einschränkungen durch die Pandemie bald überstanden sind, können wir es kaum abwarten mit ihm in die nächste Probenphase zu starten und endlich wieder Konzerte zu spielen. Es wird natürlich wieder unsere beliebten sinfonischen Konzerte mit vielen neuen Highlights geben. Außerdem wollen wir mit der JEB-Band voll durchstarten und sämtliche Locations von der JVA bis zur Seniorenresidenz zum grooven bringen.
Sven, wir freuen uns auf eine coole musikalische Reise mit Dir!

Post a Comment