Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gemeinsam mit dem Kölner Kammerchor Consono lädt der Chor des Jungen Ensembles Berlin am 2. Juni 2018 zu einer Klangreise durch die Musikgeschichte ein.

In der Heilig-Kreuz-Kirche in Berlin Kreuzberg entdecken die beiden Ensembles facettenreiche A-Cappella-Literatur und spannen einen weiten Bogen von Renaissance bis Moderne, von wenig geläufigen bis wohl bekannten Komponisten, von intimen bis euphorischen Momenten – „Musik zwischen allen Dimensionen“.

Der Chor des Jungen Ensembles Berlin präsentiert unter anderem Werke von Giovanni Pierluigi da Palestrina, Felix Mendelssohn Bartholdy, Morten Lauridsen und Moses Hogan. Der Kammerchor Consono lässt Werke etwa von Claudio Monteverdi, Wolfram Buchenberg und Pascal Martiné erklingen.

Karten

12 Euro (ermäßigt: 10 Euro)

Tickets erhalten Sie im Vorverkauf über eine einfache Mail an chor(at)junges-ensemble-berlin.de. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Mitwirkende

Kammerchor Consono (Leitung: Harald Jers)

Der Kammerchor CONSONO aus Köln wurde im Jahr 2001 von Harald Jers gegründet. In dieser kurzen Zeit hat er bereits zahlreiche nationale und internationale Chorwettbewerbe gewonnen und sich so als einer der besten Kammerchöre Deutschlands etabliert. Ein Schwerpunkt des jungen Ensembles liegt in der Erarbeitung bisher weitgehend unbekannter, anspruchsvoller A-cappella-Literatur sowie deren jeweils stilistisch authentischer Aufführungsweise.


Bild: Heikki Tuuli

 

Chor des Jungen Ensembles Berlin (Leitung: Vinzenz Weissenburger)

Der Chor des Jungen Ensembles Berlin e.V. steht für junge, herausragende Chorarbeit in Berlin. Er besteht aus rund 90 musikinteressierten Schülern, Studierenden und jungen Berufstätigen im Alter von 18 bis 40 Jahren. Sie alle verbindet die Freude an anspruchsvoller Chormusik und das gemeinsame Engagement, welches unabdingbar für die hohe Qualität der musikalischen Arbeit ist.


Bild: Stephan Roehl