Chorvita 2018-08-22T15:21:59+00:00

Junges Ensemble Berlin | Chor

Überblick

  • Wer sind wir: Gegründet 1958, bunt gemischt, Altersgruppe 18-40 Jahre
  • Was wollen wir: Wir verbinden hohen Anspruch mit viel Spaß beim Singen! Dabei verstehen wir uns als Kulturvermittler und führen regelmäßig Konzertprojekte gemeinsam mit Berliner Schulen auf. Einen Eindruck davon gibt es hier!
  • Was machen wir: Unser breites Repertoire und unser nächstes Konzertprojekt sind hier zu finden.
  • Künstlerische Leitung: Vinzenz Weissenburger
  • Stimmbildung: Katharina Schrade, Ines Schumacher & Madeleine Kumbier
  • Vorstand: Constanze Burda, Agnes Bohnert, Tobias Dorfer
  • Preise: 1. Preis beim Berliner Chortreff 2009; Teilnahme mit „sehr gutem Erfolg“  beim Deutschen Chorwettbewerb 2010 in Dortmund; 2013 erneut 1. Preis beim Berliner Chortreff und wiederum Teilnahme mit „sehr gutem Erfolg“ beim Deutschen Chorwettbewerb 2014 in Weimar (Sonderpreis „für die hervorragende Interpretation“ eines Volksliedes) sowie beim Deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg.
  • Tonträger: Am 26. Mai 2014 erschien unsere Debüt-CD „König David“. Sie ist unter bestellung@j-e-b.de oder direkt beim Plattenlabel Rondeau zu erwerben. Sie wurde unter anderem im renommierten Concerti-Heft sowie auf Deutschlandradio Kultur besprochen.
  • Interesse? Komm vorbei!

Chorvita

Der Chor des Jungen Ensembles Berlin e.V. steht für junge, herausragende Chorarbeit in Berlin. Er besteht aus rund 90 musikinteressierten Schülern, Studierenden und jungen Berufstätigen im Alter von 18 bis 40 Jahren. Sie alle verbindet die Freude an anspruchsvoller Chormusik und das gemeinsame Engagement, welches unabdingbar für die hohe Qualität der musikalischen Arbeit ist.

2013 feierte der Verein sein 55jähriges Jubiläum und kann mittlerweile auf beachtliche Erfolge zurückblicken. Die regelmäßig ausverkauften Konzerte erhalten stets ein großes Presseecho und zeugen von der musikalischen Vielfalt des Jungen Ensembles. So kommen neben großen chorsinfonischen Werken auch regelmäßig A-cappella-Programme zur Aufführung. Der Chor lässt gern auch einmal Genregrenzen hinter sich. So sang das Junge Ensemble im Juni 2013 die Chorpartien beim Konzert von Weltstar Barbra Streisand in der O2 World Berlin.

Mit Arthur Honeggers symphonischem Psalm „König David“ erschien im Frühjahr 2014 bei Rondeau Classics die erste professionelle CD-Einspielung des Ensembles. Neben Konzerten im Inland gastiert der Chor des Jungen Ensembles Berlin auch regelmäßig im Ausland. Zuletzt reisten die Sängerinnen und Sänger nach Frankreich, Tschechien sowie im Oktober 2015 auf Einladung des Orquesta Filarmónica de Medellín nach Kolumbien.

Nachdem der Chor bereits 2009 den 1. Preis beim Berliner Chorwettbewerb errang und beim Deutschen Chorwettbewerb 2010 in Dortmund „mit sehr gutem Erfolg“ bewertet wurde (4. Platz), gelang es dem Jungen Ensemble auch 2013 die Berliner Jury zu überzeugen. Durch die Wiederholung des 1. Platzes beim Berliner Chorwettbewerb erhielten die Sängerinnen und Sänger erneut die direkte Weiterleitung zum Deutschen Chorwettbewerb, welcher 2014 in Weimar stattfand. Dort nahm der Chor wiederum „mit sehr gutem Erfolg“ teil und gewann außerdem einen Sonderpreis für die hervorragende Interpretation des deutschen Volksliedes „Der Kuckuck und der Esel“.

Der Chor des Jungen Ensembles Berlin versteht sich zudem als Kulturvermittler. Im März 2010 kam das Kooperationsprojekt „Images of Light“ gemeinsam mit dem Schülerchor der Otto-Hahn-Schule Berlin-Neukölln in Berlin und Istanbul zur Aufführung. Außerdem waren Schülerinnen und Schüler der Comenius-Schule Berlin-Wilmersdorf sowie der Jane-Addams-Schule Berlin-Friedrichshain an der Aufführung von Beethovens 9. Sinfonie im Konzerthaus am Gendarmenmarkt im November 2012 beteiligt. Eindrucksvoll trugen sie zwischen den Sätzen der Sinfonie ihre Gedanken zum Thema Europa vor.

Im Rahmen eines umfassenden Kooperationsprojektes zwischen dem Chor des Jungen Ensembles Berlin und dem Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdam sowie der Universität der Künste Berlin, wirkten im Februar 2015 drei Schulchöre aus Berlin und Hamburg bei der Aufführung von Haydns „Schöpfung“ mit. Ferner konnte im Mai 2015 die Droste-Hülshoff-Schule Berlin-Zehlendorf für ein Projekt anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes 1945 gewonnen werden, welches in den eindrücklichen Aufführungen von Brittens „War Requiem“ seinen Höhepunkt fand.

Der Chor des Jungen Ensembles Berlin wurde stark von seinem langjährigen Leiter Frank Markowitsch geprägt, der die Chorleitung von 1998 bis 2016 inne hatte. In der Arbeit des Chores spiegelte sich stets Frank Markowitschs ganzheitliche Herangehensweise, in der er höchste künstlerische Qualität mit den Ergebnissen eines fundierten Werkstudiums und mit aktuellen gesellschaftspolitischen und philosophischen Diskussionen verbindet. Im November 2016 übernahm Vinzenz Weissenburger die Leitung des Chores.